Warum Gartenwerkzeuge aus Kupfer?

  • Eine besondere Pflege ist nicht notwendig.
  • Es kann sich kein Rost bilden.
  • Sie können wieder nachgeschärft oder ausgedengelt werden.
  • Die Lebensdauer ist länger als bei Geräten aus Eisen.
  • Das Arbeiten geht leichter von der Hand und spart Kräfte.
  • Die Gartengeräte laden sich nicht magnetisch auf. Das natürliche Spannungsfeld im Boden wird durch den Eingriff mit Kupfergartengeräten kaum gestört.
  • Durch Versuche des Naturforschers Viktor Schauberger in den 50er Jahren, konnte die Bodenverbesserung und die damit verbundene Wachstumsförderung nachgewiesen werden.
  • Durch Abrieb werden Kupfer-Spurenelemente in den Boden eingebracht, welche eine wesentliche Rolle bei enzymatischen Vorgängen spielen.

Produktübersicht -  Kupferspuren



Detailansicht -  kleine Kupferwerkzeuge